Was für ein Tag

Heute haben wir knapp 400 km hinter uns gebracht und den Tag dennoch anders enden lassen als geplant. Begonnen hat alles damit, dass unsere Couch in Augsburg leider nicht rechtzeitig mit dem surfen am Ammersee fertig geworden ist. Nach kurzer Rücksprache mit amber haben wir beschlossen noch ein Stück zu fahren. So sind wir kurzerhand selbst zum Ammersee, aber nicht um unsere Couchsurfing gelegenheit zurecht zu weisen, nein, wir haben entschieden die Gunst der Stunde zu nutzen und unseren ersten Urlaubstag nicht um 19 uhr in Augsburg enden zu lassen. Jetzt sitzen wir im Hotelzimmer, Sonnenhof heisst das Etablissement, ist bisschen teurer als die Couch, dafür mit Frühstück :-)
Und wie man auf dem Bild sehen kann, die Mopeds stehen sicher :-)

Morgen geht’s ins Zentrum von München :-)

image

Bookmark the permalink.

Comments are closed.