Mal was privates…

neue Schuhe für die alte Dame :)

Diesen Text lesen tatsächlich nur die hartgesotteten Fans die sich wirklich hierher verirren. Es ist viel passiert in den letzten Monaten, leider weniger für abigail und mehr zwischen amber und mir.
Meine engen Freunde und viele in meinem Umfeld haben die Neuigkeit schon Erfahren, amber und ich haben uns im Oktober 2018 getrennt. Keine Sorge, wir sind im guten auseinander und wollen auch den Kontakt halten, treffen uns regelmäßig im kleinen Dorf in dem wir wohnen und gehen auch noch gemeinsam zum Tätowierer. Die Zeichen stehen also gut das wir das nächste Level erreicht haben, wir sind wohl bald dicke Kumpels…was mich sehr freut, weil es wohl der beste Weg ist eine so lange Beziehung zu beenden.

Was bedeutet das für abigail? Nun, ein ernstes Thema sollte man nicht mit dummen Witzen belasten, aber ja, mein Herz gehört nun allein der alten Dame. Zuerst habe ich überlegt ob es wohl wirklich noch Sinn macht mit dem Ausbau, schließlich war es ja unser Projekt, unsere Idee und auch unser Bus. Diese kleine Denkpause ist zufälligerweise im Winter gewesen, super Praktisch, da ja sowieso nicht soviel zu machen ist in dieser Jahreszeit. Und ja, es geht weiter, ich werde die alte Dame doch nicht an einen anderen verkaufen und sie ihrem Schicksal überlassen.

Im Frühling geht es wieder weiter, im Frühling werde ich mit dem Holzausbau beginnen. Folgende Punkte stehen auf dem Programm, wahrscheinlich auch in der genannten Reihenfolge:

  • Ladefläche mit Armaflex dämmen (Seitenwände nicht)
  • stabilen Boden auf die Dämmung bauen
  • hohen Schrank auf die Seite der Schiebetür bauen (der die Stromversorgung enthalten soll und später mit der PV Anlage verbunden werden wird)
  • durchgehendes Sideboard auf Fahrerseite mit Fächern
  • Klappbett zwischen die beiden gebauten Schränke
  • Radio kaufen und „Infrastruktur“ für Lautsprecher schaffen
  • Türverkleidungen Fahrer- und Beifahrertür tauschen
  • Verkleidung Schiebetür (eventuell mit Staufächern?)
  • Verkleidung Heckklappe
  • Dachträger Frontrunner mit selbstgebautem „Schnüffelstück“ zur Verbindung mit der alten Damen
  • Photovoltaik – Anlage auf Dachträger

Ihr seht also, auch im Alleingang gibt es viel zu tun. Werkzeug ist gekauft, Werkstatt ist (so einigermaßen) eingerichtet, Holzplatten liegen auch schon rum…mir gehen die Ausreden aus :)

Wer immer auf dem laufenden bleiben möchte, dem Empfehle ich meinen Instagram Account, es ist sehr einfach etwas auf insta zu posten und dementsprechend wird sich dort auch viel tun. Übrigens, auf Instagram habe ich fast doppelt so viele Fans wie bei YouTube… :)

So, dann sag ich mal vielen Dank fürs durch lesen meiner kleinen Nachricht an euch. Ich freue mich auf eine tolle Zeit mit meinem Bus und hoffe ihr alle da draußen begleitet mich ein Stückchen auf meinem Weg.

BUILD AND EXPLORE :)
der dübel

Umleitung fürs Wasser

Heute haben wir das „Komposter Set“ von den Bergbullis verbaut.

Zuerst stellen wir die einzelnen Teile im Detail vor, dann geht es in die Werkstatt unseres Vertrauens, in die schattige Halle, und dann gehts auch schon los mit dem wirklich simplen Einbau.

Im Set ist alles dabei was man braucht, sogar ein paar Klebepads zuviel, falls man sich auf dem Weg mal verklebt :).

Erster Schritt (nach Abbau der beiden Kotflügel) ist es die gedrehte Aluminium Hülse durch das Loch beim Scheibenrahmen zu stecken. Danach gehts an die Gummiabdichtung für das ovale Loch (eigentlich für die Stabantenne). Weiter gehts mit dem Saubermachen der Flächen im inneren. Schlauch mit Schlauchschelle versehen, über die Alu – Hülse stecken, Schelle leicht anziehen und den groben Weg des Schlauches vorstellen. Mit den Klebepads wird die Leitung drei oder vier mal fixiert, das genügt. Später ist ja auch noch der Kotflügel drüber.

Abschließend noch einmal die Verschraubungen oben an der Alu – Hülse checken, die Kunststoffmutter sollte gut fest sein, die Schlauchschelle ebenfalls. Später kommt man nicht mehr ran, also doppelt checken :)

Ganz zum schluss zeigen wir euch noch unseren neu bezogenen Fahrersessel inkl. einer unserer beiden Maskottchen… :)

Über einen Daumen nach oben freuen wir uns sehr, über ein Abo noch mehr :)
Viel Spaß beim Schauen,

amber und dübel

 

Bergbullis Shop

 

Rostumwandler

Zweite Runde unseres kleinen Blogs..

Wir lassen den Rost umwandeln, mit der Stichsäge und einem neuen Seitenteil hinten links für unseren Bulli :) Nachdem wir die Gummimatte vorne raus genommen haben und bei den Einstiegen auch nochmal ein dickes Rostloch gefunden haben, haben wir uns entschieden zum Fachmann zu gehen… Doch seht selbst :)

In der nächsten Folge haben wir dann unseren Bulli wieder…hoffentlich…

Los geht’s

Folge #1, wir beginnen mit den Arbeiten am Bulli.

Verkleidungen raus, Sitzbank raus, Gurtpeitschen raus und Bestandsaufnahme. Wo rostet es, was rostet und wie schlimm ist es. Vor allem aber auch: PUTZEN!!! :) Viel Spaß :)