Geocaching

Geocaching ist eine Art elektronische Schatzsuche, man sucht auf dem ganzen Planeten (Geo) nach geheimem  Verstecken (caches) die von anderen Teilnehmern der Gemeinschaft ausgelegt wurden. Meistens haben die Caches einen bestimmten Sinn, möchten auf etwas hinweisen oder den Schatzsucher auf etwas bestimmtes Aufmerksam machen.

Für dieses Hobby bedarf es einer Grundausstattung, man benötigt einen GPS-Empfänger, einen Account bei geocaching.com sowie ein geschärftes Auge für Kleinigkeiten. Der Empfänger kann heutzutage auch ein modernes Smartphone sein, sowohl für Android als auch Apples iOS stehen kostenlose wie auch kostenpflichtige Apps zur Verfügung. Auch die Mitgliedschaft bei geocaching.com ist nicht zwingend Notwendig, es gibt auch freie Portale. Meistens sind diese jedoch nicht so gut frequentiert wie das Original.

Der Rest ist einfach und schnell erklärt. Mit dem GPS Gerät, oder dem Handy, sucht man sich einen Cache den man finden möchte, spürt diesem Nach bis man das Versteck entdeckt hat, trägt sich ins Logbuch ein, nimmt eine Kleinigkeit mit, hinterlässt eine Kleinigkeit. Was kurz erklärt ist bringt eine Menge Spaß. Zum einen kann man das in einer belebten Stadt machen, natürlich ohne sich erwischen zu lassen, zum anderen kann man aber auch einfach in die Natur und dort Orte und Flecken entdecken die man eventuell nicht gefunden hätte.

Und genau dieses Hobby passt perfekt zu vielen Reisen, Ausflügen mit dem Motorrad oder zu Menschen die einfach gerne einen Urlaub mit dem Urlaubsort, nicht nur im Urlaubsort machen. Natürlich macht es auch einen riesen Spaß sich von einem Kompass im GPS Gerät an sein 600 KM entferntes Urlaubsziel lotsen zu lassen, ganz bewusst ohne „nach 300 Metern links abbiegen“. Der perfekte Einstieg in eine Zeit ohne Hektik und Vorschriften (Urlaub)

Die Kommentare sind geschlossen.